FM@EDIA Forum in Prag und Freistadt

Konferenz mit Workshops zu Strategien und Praxis unabhängiger Medien in einem erweiterten Europa. Am 12. Juni 2004 machte das Forum Station in Freistadt mit einer Diskussion zum Thema Grenzüberschreitende Medienarbeit und die regionale Entwicklung. Teilgenommen haben u.A. BM Josef Mühlbachler, Wilhem Patri (Euregio) und Sylvia Amann (ACCC). Ziel des Forums ist die Vernetzung von Initiativen auf Europäischer Ebene. Im Rahmen der Veranstaltung in Prag und Freistadt konnten viele Kontakte mit Organisationen vor allem aus den neuen und zukünftigen Beitrittsländern der Europäischen Union geknüpft werden.
http://fmedia.ecn.cz

FM@DIA FORUM 04:
Konferenz mit Diskussionen und Workshops zu Strategien und Praxis unabhängiger Medien in einem erweiterten Europa. 10.- 13. Juni / Prag (CZ) und Freistadt (A)

Mit der Erweiterung der EU wird häufig das Bild eines zusammenwachsenden Europas als Raum des Friedens und der Zusammenarbeit beschworen. Grenzüberschreitende Kommunikation und interkultureller Austausch zwischen den Regionen hinken dieser Entwicklung jedoch nach. Das FM@edia Forum stellt die Frage nach dem Beitrag, den unabhängige Medien für diese Entwicklung leisten können und soll helfen, gemeinsame Strategien zu entwickeln, die die Anerkennung Freier Medien fördern und ihre Einbeziehung in die künftige Politik der Europäischen Union sichern.

Am 12. Juni macht die Konferenz mit 2 Podiumsdiskussionen in Freistadt Station (Salzhof). Der inhaltliche Schwerpunkt liegt in der Bedeutung grenzüberschreitender Medienarbeit für die regionale Entwicklung und die Verständigung zwischen den Kulturen.

Im ersten Teil von 14:30 bis 16:30 Strategien der Intervention: Medien als interkulturelle Kommunikationsplattformen werden internationale Erfahrungen mit Medienprojekten vorgestellt, die sich vor allem dem Dialog über kulturelle, geografische und politische Grenzen widmen. Zu den Teilnehmenden zählen auch Brenda Leonhard und Adrien Sindayigarya aus Südafrika und Burundi, die auf Einladung des Deutschen Friedensdienstes über die Mediensituation und Erfahrungen aus Afrika berichten.

Brenda Leonhard (Bush Radio, Cape Town/South Africa)
Adrien Sindayigaya (Bujumbura, Burundi)
Jim Doherty (Speak for yourself, IE)
Marco Angelucci (Radio Tandem (I) Radio Popolare Network)
Rui Monteiro (Online/More Colour in the Media, NORDSAM, Indvandrer TV)

Moderation: Martina Böse, Initiative Minderheiten, Wien

Einen regionalen Schwerpunkt setzt die 2. Diskussion „Grenzüberschreitende Medienarbeit und regionale Entwicklung“ von 17:00-19:00.

Am konkreten Beispiel des in Vorbereitung befindlichen Radioprojektes „Freistadt 107,1“ werden die Erwartungen und Ansprüche an grenzüberschreitende Medien diskutiert. Was bedeutet ein solches Projekt aus regionalentwicklerischer Sicht? Wo liegen die Entwicklungsperspektiven?

Mag. Josef Mühlbachler (BM Freistadt)
Dr. Helmut Renöckl (Institut für Wirtschaftsethik und Regionalentwicklung UNI Budweis, UNI Linz)
Mag. Sylvia Amann (ACCC, Inforelais)
Mag. Otto Tremetzberger (Freistadt 107,1)
Wilhem Patri MAS (Euregio Freistadt)

Moderation: Mag. Kornelia Wernitznig (Freistädter Rundschau)

Text zum Forum aus dem „Versorger“, Mai 2004

FM@dia Forum 04 – Treffen freier Medieninitiativen in Prag (CZ) und Freistadt (A)
Thomas Kreiseder / Otto Tremetzberger

Mit der Erweiterung der EU wird häufig das Bild eines zusammenwachsenden Europas als Raum des Friedens und der Zusammenarbeit beschworen. Interkultureller Austausch und grenzüberschreitende Kommunikation zwischen den Regionen hinken der propagierten Entwicklung aber nach. Freie unabhängige Medieninitiativen fördern besonders die lokale Kommunikation, innerhalb und zwischen den verschiedenen gesellschaftlichen und sprachlichen Gemeinschaften. Das FM@dia Forum von 10. bis 13. Juni in Prag und Freistadt will den Austausch und die Zusammenarbeit von BürgerInnenmedien zwischen Ost und West vor allem aber auch über die (neuen) Grenzen der erweiterten EU hinaus fördern.

Unabhängige Medieninitiativen ergänzen und korrigieren die Informationen der traditionellen Mainstreammedien und sind ein unverzichtbarer Bestandteil in der demokratischen Entwicklung. Ihre Arbeitsbedingungen unterscheiden sich in den verschiedenen Regionen des „neuen Europa“ stark nach politischen, wirtschaftlichen, gesetzlichen und gesellschaftlichen Vorgaben. Das FM@dia Forum 04 soll helfen, gemeinsame Strategien zu entwickeln, die die Anerkennung Freier Medien fördern und ihre Einbeziehung in die künftige Politik der Europäischen Union sichern.

Die TeilnehmerInnen von FM@dia kommen aus den unterschiedlichen Bereichen des kulturellen, sozialen und zivilgesellschaftlichen Engagements. An den ersten beiden Tagen in Prag stehen die Analyse der Entwicklung der nationalen und europäischen Medienlandschaften, das Schnüren eines „Überlebenspaketes für unabhängige Medien“ und Überlegungen zu nachhaltigem Austausch von Programmen und Informationen auf der Tagesordnung. Der Beitrag am 12. Juni, in Freistadt stellt die Bedeutung grenzüberschreitender Medienarbeit im Kontext der regionalen Entwicklung zur Diskussion.

Die Veranstaltung wurde bewusst an 2 unterschiedlichen Orten geplant. Während Prag zweifellos eines der osteuropäischen Zentren zivilgesellschaftlichen Engagements darstellt ist Freistadt knapp an der Grenze zur tschechischen Republik eine jener Städte, die seit dem Fall des „Eisernen Vorhanges“ unmittelbar und zunächst schlagartig von den Entwicklungen jenseits der Grenze betroffen sind. Besonders in wirtschaftlicher Hinsicht sind sich die beiden Grenzgebiete rasch näher gekommen. Ganz anders in kultureller, medialer und gesellschaftlicher Hinsicht. Nach wie vor ist es besonders die Sprache, die das Gefühl an einer Grenze zu sein, nicht vergessen lässt. Politische Auseinandersetzungen, etwa im Zusammenhang mit Temelin haben dazu beigetragen, dass die viel zitierten Grenzen im Kopf nach wie vor existieren. Mit dem Radio Freistadt ist nun eine Medieninitiative entstanden, die vor allem an grenzüberschreitenden Strategien arbeitet und sich zum Ziel gesetzt hat, eine unabhängige Informations- und Kommunikationsplattform für die gesamte Region zu sein. FM@dia Freistadt versucht, Perspektiven und Strategien von Community Medien im interkulturellen und grenzüberschreitenden Kontext zu entwickeln. Alle, die sich für das Radio in Freistadt interessieren werden dabei die Gelegenheit haben, Kontakte mit den internationalen Gästen des Forums zu knüpfen.

FM@dia ist ein offenes Forum zur Formulierung und Diskussion von Strategien für ein europäisches Netzwerk der Freien Medien. Anmeldungen für die Veranstaltung können auf der Website abgegeben werden.

Alle Radiosendungen zum FM@dia Forum in Prag und Freistadt auf Radio FRO 105,0 MHz

Thomas Kreiseder zum Fm@edia Forum auf Radio KUPF
Mit einem Interview mit Thomas Kreiseder zum FM@edia Forum in Prag. Ein Rückblick aud das Treffen freier Medieninitiativen. (Englisch)

Stream/Download:
http://cba.fro.at/m3u.php?eintrag_id=2580
http://cba.fro.at/download.php?eintrag_id=2580&file=kupf_radio/kupf_radio-01-07-2004_14-27-46.mp3

Interview with Milos Vojtechovsky zum Fm@edia Forum
Interview with one of the FM@dia initiators Milos Vojtechovsky (Lemurie TAZ, Radio Jeleni, CZ) on its development, importance, key issues and scenarios on the future of the Forum. FM@dia Forum 2004: People from a variety of community-, free-, independent-, sovereign-, civic-, NGO media and social organisations will gather together in Prague and Freistadt to meet, discuss and develop strategies for the liberalisation of the information and communication situation in Europe – with special focus on Central Europe. It is set up for active members and representatives of a number civic, cultural and media initiatives from Czech Republic, Slovakia, Hungary, Slovenia, Poland, Germany, Austria, including guests from both western northern, southern and eastern regions. (Englisch)

Stream/Download:
http://cba.fro.at/m3u.php?eintrag_id=2420
http://cba.fro.at/download.php?eintrag_id=2420&file=radio_fro__frozine/radio_fro__frozine-27-05-2004_17-49-35.mp3

Interview mit Jakub Patocka (Cz Greens) on Freedom of media in Cz
Jakub Patocka of the Czech Green Party talks about Freedom of media in the Czech Republic. He presents the case of a high ranking Czech politician being involved in a corruption case. Questions by Jeremy Druker, Transitions Online http://www.tol.cz. (Englisch)

Stream/Download:
http://cba.fro.at/m3u.php?eintrag_id=2879
http://cba.fro.at/download.php?eintrag_id=2879&file=radio_fro__frozine/radio_fro__frozine-01-10-2004_13-15-11.mp3

fm@dia – Andreas Behn von Onda im Gespräch
Das Team von Onda-Info stellt regelmäßig Sendungen zusammen, die aus Nachrichten aus Lateinamerika bestehen. Über das Internet unter www.npla.de werden diese Beiträge in deutscher Sprache den freien Radios zur Verfügung gestellt und von diesen auch gern und oft übernommen.
Ein Vertreter und Mitbegründer von Onda-Info (die Idee dazu ist übrigens bei einem Radiocamp am Bodensee entstanden) ist Andreas Behn. Sandra Hochholzer von Radio FRO in Linz hat ihn bei der FM@dia Konferenz in Prag im Juni 2004 getroffen. (Deutsch)

Stream/Download:
http://cba.fro.at/m3u.php?eintrag_id=2496
http://cba.fro.at/download.php?eintrag_id=2496&file=radio_fro__frozine/radio_fro__frozine-15-06-2004_18-32-05.mp3

FM@dia – Erwartungen und Eindrücke der TeilnehmerInnen
Von 10. bis 13. Juni 2004 fand in Prag und Freistadt das FM@dia Forum statt. Eine Medienkonferenz, die versuchte die Vernetzung und den Kommunikationsfluss von freien Medien und Kulturinitiativen, speziell auch zwischen den EU-Staaten und den europäischen Nicht-EU-Staaten zu fördern.
In diesem Beitrag wurden TeilnehmerInnen aus ganz Europa zu ihren Erwartungen an die Konferenz und ihren Eindrücken dazu befragt. Ein Beitrag von Sandra Hochholzer von Radio FRO in Linz. (Deutsch/Englisch)

Stream/Download:
http://cba.fro.at/m3u.php?eintrag_id=2499
http://cba.fro.at/download.php?eintrag_id=2499&file=radio_fro__frozine/radio_fro__frozine-15-06-2004_19-44-34.mp3

FM@dia – Gäste aus Südafrika und Burundi
Am 12.Juni im Rahmen des FM@dia Forum in Freistadt zu Gast im Salzhof waren unter anderen Brenda Leonhard von Bush Radio in Kapstadt/ Südafrika und Adrien Sindayigaya aus Burundi.
Im Anschluß an den Panel: „Grenzüberschreitende Medien und Lokalentwicklung“ waren die beiden im Gespräch mit Sandra Hochholzer von Radio FRO in Linz. (Englisch)

Stream/Download:
http://cba.fro.at/m3u.php?eintrag_id=2497
http://cba.fro.at/download.php?eintrag_id=2497&file=radio_fro__frozine/radio_fro__frozine-15-06-2004_19-06-14.mp3

FM@dia – Reboot fm
Von 10. bis 13. Juni fand in Prag und Freistadt das FM@dia Forum statt. Eine Medienkonferenz, die versuchte die Vernetzung und den Kommunikationsfluss von freien Medien und Kulturinitiativen, speziell auch zwischen den EU-Staaten und den europäischen Nicht-EU-Staaten zu fördern.
Barbara Huber von Radio FRO in Linz im Gespräch mit Diana McCarthy von Reboot fm in Berlin, einem temporären Radioprojekt.

Stream/Download:
http://cba.fro.at/m3u.php?eintrag_id=2498
http://cba.fro.at/download.php?eintrag_id=2498&file=radio_fro__frozine/radio_fro__frozine-15-06-2004_19-31-51.mp3
Radio FRO 105,0

FM@dia Freistadt: Interview mit Otto Tremetzberger
Das FM@dia Forum wird nach Prag am 12. Juni im Mühlviertlerischen Freistadt Station machen. Über die Relevanz dieser Veranstaltung für das Freie Radio in Freistadt und die thematischen Schwerpunkte wie Cross Border Collaboration oder Community Media as an intercultural communication tool spricht Otto Tremetzberger, Kurator des Konferenzteils in Freistadt mit Thomas Kreiseder. (Deutsch)

Stream/Download:
http://cba.fro.at/m3u.php?eintrag_id=2418
http://cba.fro.at/download.php?eintrag_id=2418&file=radio_fro__frozine/radio_fro__frozine-27-05-2004_15-40-02.mp3

FM@dia: Bob Horvitz on Media Convergence
Presentation of Bob Horvitz, Media Researcher, Advisor for media (Open Society Fund), Open Spectrum International; Prague (CZ). Recorded at the FM@dia Forum 2004 in Prague http://fmedia.ecn.cz
On Topics as East European Media Landscapes, Media Convergence and Legal Regulation. (Englisch)

http://cba.fro.at/m3u.php?eintrag_id=2878
http://cba.fro.at/download.php?eintrag_id=2878&file=radio_fro__frozine/radio_fro__frozine-01-10-2004_13-10-18.mp3