Dialog FM – zweisprachige Sendereihe

Livemusik auf der Saz (Langhalslaute) im Studio vom Freien Radio Freistadt

Saz bezeichnet eine Gruppe von Langhalslauten, die vom Balkan bis Afghanistan verbreitet sind und in der Musik der Türkei, der kurdischen, iranischen, aserbaidschanischen und afghanischen Musik gespielt werden. Der Hauptvertreter dieser Zupfinstrumente in der Türkei ist die mittelgroße Bağlama. Die Bağlama ist das am meisten gespielte traditionelle Begleitinstrument der türkischen Barden, die man in Anatolien und im Kaukasus Aşık („der Liebende“) nennt.
(aus Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Saz)

Diesmal zu Gast in der Sendung:
Yüksel Omac (lebt in Wels und unterrichtet die Saz an Musikschulen in Linz und Traun) musiziert mit seinem Sohn Taylan Omac live im Studio. Die beiden werden von Kevser Kesgin (Gesang) unterstützt, sie stellt auch ihren Gedichtband „Inadina Gülmer“ vor.

Zur Sendereihe:
„Dialog FM“ heißt die neue zweisprachige Sendereihe im Freien Radio Freistadt, die gemeinsam mit dem Integrationsbüro der Volkshilfe Freistadt entwickelt wurde. Die monatliche Sendung wird in Türkisch und Deutsch moderiert und soll zum gegenseitigen Verständnis zwischen ÖsterreicherInnen mit migrantischem Hintergrund und jenen die schon länger hier ihre Wurzeln haben, beitragen.

Sendezeiten:
jeden 1. Sonntag im Monat / 16:00 Uhr

Wiederholungen:
am folgenden Montag / 17:00 Uhr und Dienstag / 13:00 Uhr

NACHHÖREN – Die Sendung als Download:
http://cba.fro.at/series/1253

Menschen türkischer Herkunft sollen in ihrer Muttersprache Informationen erhalten, die bedeutend für den Alltag und ihre Lebensplanung sind. Barrieren und Benachteiligungen durch Unkenntnis sollen abgebaut werden. „Oft gehen durch Übersetzungen von Türkisch ins Deutsche zentrale Aussagen verloren“, so Cigdem Carikci die Koordinatorin vom Integrationsbüro der Volkshilfe Freistadt. Beispielsweise soll über die Möglichkeit der Arbeitnehmerveranlagung informiert werden. Wo kann ich das machen? Wo erhalte ich nähere Informationen?
Fragen zu Bildungsangeboten wie Fristen bei der Anmeldung zu Kindergarten und Schule, Schulbeihilfen, Stipendien und Deutschkurse sollen behandelt werden. Außerdem wollen die Sendungsgestalterinnen über Angebote von sozialen Einrichtungen wie Volkshilfe, Sozialservice, Schuldner-Hilfe oder Frauenberatungsstelle im Raum Freistadt informieren.

„Dialog FM“ versteht sich auch als Plattform für kulturellen Austausch.
Traditionen, Bräuche und Feste der türkischen Gemeinschaft werden den deutschsprachigen Hörerinnen und Hörern vorgestellt, dadurch sollen kulturelle Schranken abgebaut werden.
Was ist Kermes? Wie sieht die türkische Küche aus? Wie wird eine türkische Hochzeit gefeiert?

Regelmäßig werden auch Studiogäste geladen, die ihre Vereine vorstellen und über ihre aktuellen Aktivitäten berichten. Das können einerseits Mitglieder von türkischen Vereinen sein, aber auch Vertreterinnen und Vertreter von Feuerwehr oder Sport- und Musikvereinen, die sich der türkischen Gemeinschaft öffnen möchten.

Natürlich darf auch die passende Musik nicht fehlen. „Wir möchten türkische Musik, den deutschsprachigen Hörerinnen und Hörern näher bringen und typische Musikinstrumente vorstellen“, so die beiden Sendungsgestalterinnen Cigdem Carikci und Hatice Demir.

Bildtext:
Reihe vorne (von li.): Yüksel Omac (Musikschullehrer), Hatice Demir und Cigdem Carikci (Sendungsgestalterinnen). Reihe hinten (von li.): Nesli Kesgin, Taylan Omac und Kevser Kesgin (Autorin).