KL#118: Keltenmythos im Kernland

Heimatforscher*innen und Volkskundler*innen, aber auch Esoteriker*innen aller Richtungen meinen, keltische Elemente in Namen und Brauchtum, in Glaubensvorstellungen und vielen anderen nebulösen Erscheinungen der europäischen Gegenwartskulturen zu finden. Aber was ist dran am Keltenmythos? Lebten eigentlich wirklich Kelten bei uns? Und was ist von ihnen geblieben? Unsere heutigen Studiogäste werden uns (hoffentlich) aufklären: Jutta Leskovar, Sammlungsleiterin Ur -und Frühgeschichte im OÖ Landesmuseum und Wolfgang Strasser, Geomant.

„Gerade in der späten Eisenzeit hat man in der späteren Provinz Noricum Eisen verhütet (…) und massivst Wälder abgeholzt um Holzkohle zu gewinnen. Man hat verbrannte Landschaften hinterlassen und das war es dann mit dem naturverbundenen Kelten. Das sind Klischees.“ (Jutta Leskovar)

Strasser und Leskovar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sendezeiten:
Do, 1.11. um 18:00
Fr, 2.11. um 13:00
Sa, 3.11. um 10:00

Auch nachzuhören in unserer Radiothek unter: https://cba.fro.at/series/kernlandmagazin
und nachzusehen als Video auf dorfTV unter: https://www.dorftv.at/channel/kernland-magazin

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union (Leader)
http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm
www.bmlfuw.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at