Wie ich vom 2. Weltkrieg erfuhr – Teil 2

Im Rahmen des Schwerpunktprogramms zum Gedenkjahr 2018 hat Christoph Maria Handlbauer drei Sendungen zum Thema „Erinnern 2018 im Mühlviertel“ produziert.

In der zweiten Sendung spricht Handlbauer über das Familiäres Erinnern: „Meine Großeltern in Gutau und Waldburg bei Freistadt und dramatische Ereignisse: Nationalsozialistische Lehrer und Priester“

Sendezeiten:
Sa, 8.12. um 13:00
So, 9.12. um 18:00
Sendung zum Nachhören

Sendungsgestalter Christoph Maria Handlbauer

Teil 1: In der ersten Sendung „Wie ich vom 2. Weltkrieg erfuhr“ spricht Handlbauer über seine persönlichen Erinnerungen. Wie hat er als Kind der Nachkriegsgeneration Geschichten, Erzählungen und Spuren des Krieges wahrgenommen.
zum Nachhören

Teil 2: Familiäres Erinnern: „Meine Großeltern in Gutau und Waldburg bei Freistadt und dramatische Ereignisse: Nationalsozialistische Lehrer und Priester“

Teil 3: Erinnern in meinem Lebensumfeld: „Wie Gallneukirchen und Engerwitzdorf mit dem Erinnern an die Nazizeit umgingen und umgehen“