DEZENTRAL! DEZENTRAL!

Mit dem Projekt DEZENTRAL! DEZENTRAL! möchte das Freie Radio Freistadt verstärkt auch in den Gemeinden im Bezirk Freistadt aktiv und präsent sein und auch dort wo es bislang für viele nicht möglich war, den niederschwelligen Zugang zur Mitarbeit am Freien Radio Freistadt ermöglichen.

INFORMATIONSABENDE:
———————————————
KEFERMARKT
Dienstag, 23. Oktober, 19.00 Uhr
Gasthaus Zehethofer

GRÜNBACH
Mittwoch 24. Oktober, 19.00 Uhr
Gasthaus Schönauer

RAINBACH
Montag, 05. November, 19.00 Uhr
Gasthaus Blumauer

HIRSCHBACH
Mittwoch, 07. November, 19.30 Uhr
im Rahmen des „Kulturstammtisches“
Gasthaus Pammer

ST. OSWALD
Mittwoch, 14. November, 19.00
Gasthaus „Haiderhof“

NIEDERSCHWELLIGKEIT – das bedeutet vor allem mobile Produktionsmöglichkeiten, lokale Betreuung, lokale Vernetzung, lokale Ansprechpersonen und lokale Treffpunkte. Darum ist es notwendig die Infrastruktur und den Aktionsradius des Freien Radio Freistadt auf die Gemeinden an der Peripherie auszudehnen und gezielt auf die Menschen in den Gemeinden des Bezirkes zuzugehen.

Das primäre Ziel ist, in den Gemeinden den Grundstein für ein nachhaltiges DEZENTRALES BETREUUNGSNETZWERK zu legen, aus dem mittelfristig echte RADIOSTÜTZPUNKTE entstehen – Für dezentrale Programmarbeit und kontinuierliche Betreuung von Freien RadiomacherInnen in den Gemeinden.

Das Projekt DEZENTRAL! wird aus Mitteln des KUPF-Innovationstopfes 2007 gefördert.
http://www.kupf.at

Die Distanzen überwinden! – Dezentrales Modell für Freies Radio im ländlichen Raum!

Mit dem Projekt DEZENTRAL! DEZENTRAL! möchte das Freie Radio Freistadt verstärkt auch in den Gemeinden des Bezirkes Freistadt aktiv und präsent sein und auch dort wo es bislang für viele nicht möglich war, einen niederschwelligen Zugang zur Mitarbeit am Freien Radio Freistadt ermöglichen.

NIEDERSCHWELLIGKEIT – das bedeutet vor allem lokale Betreuung, lokale Vernetzung und lokale Treffpunkte.

HINTERGRUND UND PROBLEMSTELLUNG – WORUM GEHT ES?
Nach 2 Jahren Sendebetrieb arbeiten mittlerweile 170 RadiomacherInnen regelmäßig an Sendungen im Freien Radio Freistadt. Das Echo aus dem Bezirk Freistadt ist groß.
Trotzdem: Gerade die Einbindung der Umlandgemeinden stellt das Freie Radio vor
großen Schwierigkeiten.

> Fehlende Ressourcen bedeuten auch fehlende Präsenz in den Gemeinden

> Große Entfernungen zum Studio sind etwa für Jugendliche beinahe unüberwindbare Hürden!

> Betreuung der Programmmachenden – wenn überhaupt leistbar! – ist vielfach nur in Freistadt selbst möglich

> Außerhalb des Studios existieren kaum Produktionsmöglichkeiten, Treffpunkte und Austausch unter den Programmmachenden

Freies Radio lebt aber von menschlichen Austausch, den Begegnungen, dem unmittelbaren Kontakt der Beteiligten, der Präsenz der Akteure und Verantwortlichen.
Mit dem Projekt DEZENTRAL! DEZENTRAL! möchte das Freie Radio Freistadt verstärkt auch in den Gemeinden aktiv und präsent sein und dort wo es bislang für viele nicht möglich war, niederschwelligen Zugang zur Mitarbeit am Freien Radio ermöglichen.

NIEDERSCHWELLIGKEIT – das bedeutet vor allem lokale Betreuung, lokale Vernetzung und lokale Treffpunkte. Darum ist es notwendig die Infrastruktur und den Aktionsradius des Freien Radio Freistadt auf die Gemeinden an der Peripherie auszudehnen und gezielt auf die Menschen in den Gemeinden des Bezirkes zuzugehen.

> Aufbau örtlicher Radionetzwerke mit Radioverantwortlichen als Netzwerkknoten
und lokale Ansprechpersonen

> Regelmäßige koordinierte örtliche Treffen: „Radiostammtische“ als Produktionsund
Diskursräume – für Sendungen und Entwicklungen

> Bedarfsorientierte Ausbildungen in den Gemeinden

> Nicht nur in Freistadt produzieren können: Mobile Produktionsmöglichkeiten

> Neue Öffentlichkeiten: Einbindung von weiteren ProgrammmacherInnen

Das primäre Ziel des Projektes ist es, in den Gemeinden den Grundstein für ein nachhaltiges DEZENTRALES BETREUUNGSNETZWERK zu legen, aus dem mittelfristig echte RADIOSTÜTZPUNKTE entstehen – Für dezentrale Programmarbeit und kontinuierliche Betreuung in den Gemeinden.

Freistadt, am 12.3.2007

Projektträger:
Freies Radio Freistadt
Salzgasse 25
4240 Freistadt
E-Mail: office (Ät) frf.at
WWW: http://www.frf.at
Tel.: 0664 9201325

Projektverantwortlicher:
Harald Freudenthaler
Programmkoordinator
Mobil: 0699 12385268
E-Mail: harald.freudenthaler (Ät) frf.at