Gelebte Solidarität – Radiosendung über Asylheim Gutau

Seit Dezember 2012 existiert in Gutau ein Wohnprojekt für Asylwerber. Das ehemalige Gasthaus Pils mitten am Marktplatz wurde zu einem geschützten Ort, in dem Vertrauen, Zuversicht und Trost über alle Grenzen hinweg wachsen konnten. 30 Menschen, aus fünf Nationen, die ihre Heimat verlassen mussten, haben hier vorübergehend Platz gefunden. Betreut werden die Asylwerber von der Volkshilfe.

Das Besondere am Asylheim in Gutau ist eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung und ein außergewöhnliches Engagement von Ehrenamtlichen, die zum Teil auch aus Nachbargemeinden stammen. Persönliches Engagement, Herzlichkeit und Respekt zeichnen das vorbildliche Projekt in Gutau aus.

Bürgermeister Josef Lindner und Krystyna Pomierny, Flüchtlingsbetreuerin der Volkshilfe, waren zu Gast im Freien Radio Freistadt. In der Radiosendung sprechen sie über die Entstehungsgeschichte und erfolgreiche Umsetzung des Projektes.

Sendezeiten:
Donnerstag 13.2. / 18:00
Freitag 14.2. / 10:00
Sonntag 16.2. / 13:00

Die Sendung als Download: http://cba.fro.at/253821

Bild: Krystyna Pomierny, Flüchtlingsbetreuerin der Volkshilfe und
Josef Lindner, Bürgermeister von Gutau.