Otto Tremetzberger stellt sein Buch vor

„Nelson Mandela hatte vielleicht eine schöne Zeit auf Robben Island“.
Lesung und Buchpräsentation mit Otto Tremetzberger in der Landesbibliothek, Linz.

Freitag, 11.04.2014 / 19:00 Uhr

Nicht mehr da sein. Immer weniger werden, leben und irgendwann auch verschwinden, ohne dass es jemandem auffällt, ja letztlich, ohne dass es einem selbst auffällt…

Ein Keller. Ein Garten. Ein See. Der Rückzug vom gewohnheitsmäßigen Leben führt einen jungen Mann an unterschiedliche Orte und in verschiedene Räume, in denen er zu sich selbst findet. Es ist schließlich ein verlassener, fensterloser Raum, der ihn in seinem radikalen Nachdenken wie eine zweite Haut umgibt. Mit allem Überflüssigen verliert sich allmählich sogar das Gefühl für das eigene Sein und das Vergehen der Zeit. In diesem Experiment der totalen Selbstzurücknahme werden in poetischer Sprache die bloß feinen Unterschiede zwischen Anfang und Ende, zwischen Rückzug und Aufbruch inszeniert.

Mag. Otto Tremetzberger, geboren 1974. Lebt und arbeitet in Linz. Studium in Wien und Salzburg (Theaterwissenschaft, Philosophie, International Arts und Media Management). Beiträge in Zeitschriften und Anthologien, österreichisches Staatsstipendium für Literatur, journalistische und wissenschaftliche Veröffentlichungen. Arbeitet seit 1999 im Kultur- und Medienbereich, u.a. Mitgründer und kaufmännischer Geschäftsführer von dorf tv in Linz.

Eintritt frei!

Radiosendung zur Buchpräsentation:
Hören Sie Andreas Wahl (Radio FRO) im Gespräch mit Autor Otto Tremetzberger.

Sendezeiten:
Do 10.4. / 12:30
Fr 11.4. / 10:00

Die Sendung als Download: http://cba.fro.at/255054