Eigene Radiosendung für die Lebenshilfe

Lebenshilfe Oberösterreich Werkstätte Freistadt.

Jeden 4. Mittwoch im Monat sendet das Freie Radio Freistadt die Sendung „Lebensszenen….leben eben“. Klienten und Mitarbeiter der Lebenshilfe berichten über die abwechslungsreichen Geschehnisse in der Lebenshilfe-Werkstätte.

Was passiert eigentlich den lieben langen Tag in einer Lebenshilfe-Werkstätte? „Ganz einfach: Bei uns wird gearbeitet, gelacht, gefeiert, gestritten und sich wieder versöhnt. Wie an jedem anderen Arbeitsplatz auch. Geschehnisse und Themen, die uns das ganze Jahr über begleiten, werden hier kurzweilig erzählt“, erklärt Silvia Filzmoser, Mitarbeiterin der Werkstätte Freistadt und Medieninhaberin der Sendung.

Sendeformat mit sozialem Mehrwert
Die Radiosendung bietet der Werkstätte Freistadt eine Plattform, um sich der Öffentlichkeit näherzubringen und monatlich über das Dienstleistungsangebot, Veranstaltungen, Besuche & Ausflüge sowie über aktuelle politische Themen zu berichten. „Die Lebenshilfe ist ein wesentlicher Bestandteil von Freistadt und trägt maßgeblich zur Bewusstseinsbildung bei. Durch die Radiosendung können Menschen mit Beeinträchtigung der schnelllebigen, leistungsorientierten Gesellschaft Werte wie Empathie, Wertschätzung, Gemeinschaft und Akzeptanz vermitteln“, freut sich Julia Mitterlehner, Leiterin der Werkstätte Freistadt.

Intensive Zusammenarbeit
Bereits in der Vergangenheit gab es zahlreiche Sendungen im Freien Radio Freistadt, in welche die Lebenshilfe eingebunden wurde. Zuletzt engagierten sich junge Radioredakteure, die in der Sendung „4 Tage für die Lebenshilfe“ Spenden für die Special Olympics Athleten der Werkstätte Freistadt sammelten. In der Sendereihe „Soziale Aspekte“ wurden Interviews mit Klienten der Lebenshilfe geführt und im Kernlandmagazin stellten sich Funktionäre der Lebenshilfe-Arbeitsgruppe Freistadt vor. Durch den Erfolg der bisherigen Zusammenarbeit wurde nun das monatlich fixe Format ins Leben gerufen. Die erste Sendung wurde am 21. Februar ausgestrahlt, der nächste Sendetermin ist der 28. März 2018. Hier wird sich die Gruppe Grünanlagepflege der Werkstätte Freistadt vorstellen und über ihren Bezug zur Band „Zwirn“ sprechen, die bereits zwei Mal ein kostenloses Privatkonzert in der Werkstätte Freistadt gegeben hat.

„Das Freie Radio Freistadt versteht sich auch als Sprachrohr für soziale Anliegen und möchte den Diskurs über Barrierefreiheit verstärken. Darum freuen wir uns besonders über die neue, monatliche Sendereihe „Lebensszenen“ der Lebenshilfe-Werkstätte Freistadt, in der betroffene Menschen selbst zu Wort kommen und uns einen direkten Einblick in ihre Lebenswelt gewähren“, so Harald Freudenthaler, Programmgeschäftsführer vom Freien Radio Freistadt.

Sendezeiten:
Jeden 4. Mittwoch im Monat, 10:00 Uhr
WH: Donnerstag, 15:00 Uhr

Sendetermin der Märzausgabe:
Mi, 28.3. um 10:00 Uhr
WH: Do, 29.3. um 15:00 Uhr

Vergangene Sendungen stehen in der Radiothek zur Verfügung:
https://cba.fro.at/series/lebensszenen

Betreuer Michael Elmecker mit Klient Paul Punkenhofer (re) bei den Aufnahmen der Radiosendung „Lebensszenen….leben eben“

 

Der Text stammt von der Lebenshilfe OÖ., Mag.a (FH) Iris Teufl, Leitung Öffentlichkeitsarbeit