KL#135: Integrationsprozess „Freistadt sind wir alle“

Zuwanderung hat nicht nur in den städtischen Ballungsräumen zu einem demografischen Wandel geführt, sondern auch den in den ländlichen Regionen und Gemeinden. Für mehr Lebensqualität werden regional- und kommunalpolitische Maßnahmen und Strategien entwickelt, um erfolgreiche Integrationsprozesse zu gestalten. Der Integrationsprozess „Freistadt sind wir alle“ setzt sich genau mit diesem Thema auseinander, denn Gesellschaftliche Vielfalt ist eine Realität. Wir sprechen mit: Cigdem Carikci – Prozessbegleiterin, Elisabeth Paruta-Teufer – Bürgermeisterin der Stadt Freistadt, Christian Gratzl – Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft „Jugend“ und Dietmar Weinzinger – Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft „Wohnen und Zusammenleben“.

„Es leben in Freistadt viele Menschen aus anderen Nationen. Natürlich sind im Bildungsbereich oder beim Wohnen auch in anderen Bereichen Herausforderungen gegeben, aber wie können wir die meistern? Man kann sie nur gemeinsam meistern. Dabei ist es wichtig, nicht nur die Politik sondern auch die betroffenen Akteure und Akteurinnen vor Ort miteinzubeziehen.“ (Cigdem Carikci)

 

 

 

 

 

 

 

Sendezeiten:
Do, 28.2. um 18:00
Fr, 1.3. um 13:00
Sa, 2.3. um 10:00

Auch nachzuhören in unserer Radiothek unter: https://cba.fro.at/series/kernlandmagazin
und nachzusehen als Video auf dorfTV unter: https://www.dorftv.at/channel/kernland-magazin

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union (Leader)
http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm
www.bmlfuw.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at