Ist Esoterik eine Gefahr für Menschlichkeit und Demokratie?

Claudia Barth ist Professorin an der Hochschule Esslingen und lehrt dort an der Fakultät für Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege. Wissenschaftlich befasst sie sich vor allem mit Antiziganismus (Rassismus gegen Sinti, Roma, Fahrende und Jenische) und Wirkung und Auswirkung esoterischer Ideologien/Religiösitäten. Bereits als junge Frau hat sie mit dem Buch „Über alles in der Welt – Esoterik und Leitkultur“, eine Einführung in die Kritik irrationaler Welterklärungen vorgelegt (2. Auflage 2006, Alibri Verlag – Aschaffenburg).

In einem ausführlichen Telefoninterview spricht Andi Wahl mit Dr. Barth über ihre Beweggründe dieses Buch Anfang der 2000er-Jahre zu verfassen und darüber, was ihre weiteren Forschungen zu dem Thema ergeben haben. Kurzbefund: Der Einfluss irrationaler Welterklärungen hat sich in der Mitte der Gesellschaft (aus der sie auch stammen) weiter verbreitert. Eine Verschärfung der Situation ist zudem durch die Verbindung irrationaler Welterklärungen mit rechts-konservativen und rechts-extremen Ideologien eingetreten.

Barth beschränkt sich in ihrer Forschung nicht auf eine kritische Beschreibung des Phänomens, sondern ist – das tritt bei diesem Interview klar zutage – vom tiefen Wunsch die Menschen zu verstehen getrieben.

Ein sehr profundes, auch 15 Jahre nach Erscheinen immer noch lesenswertes, Buch das mir interessante Einblicke in eine mir fremde Geisteswelt bescherte und ein sehr interessantes Gespräch mit Dr. Barth.

Musik zur Sendung: WoodAirQuartet – LA FOLIA*Lärmende Lustbarkeit

Sendezeiten:
Mo, 6.4. um 11:00
Sa, 11.4. um 14:00
Sendung in der Radiothek

Sendungsgestalter Andi Wahl

best watch replicas