Ohne Arbeit – Arbeitslosigkeit im Stadt-Land-Vergleich

Arbeit ist das halbe Leben, so das bekannte Sprichwort – Was aber, wenn ich keine Arbeit habe? Der Arbeitsmarkt ist angespannt – die Arbeitslosenquoten hoch. In der Stadt noch viel höher als am Land. In Wien liegt die Arbeitslosenquote derzeit bei 15%. In Oberösterreich sind nicht mal die Hälfte, also nur 6,9% der Erwerbstätigen in Oberösterreich momentan ohne Arbeit. Und auch hier ist auch die Arbeitslosigkeit in den Städten im Schnitt doppelt so hoch wie in ländlichen Regionen. Woran liegt das? Ist es leichter am Land einen Job zu finden als in der Stadt? Nehmen gar die pendelnden Landbewohner den Städtern die Arbeit weg? Trifft die Corona-Pandemie die Stadt-Jobs härter? Wir sprechen mit Alois Rudlstorfer, dem Geschäftsstellenleiter des AMS Freistadt und gehen diesen Fragen auf den Grund.

In der Rubrik „Zuagroaste -Weggezogene – Zurückgekommene“ hören Sie Sonja Hackl, die nach 6 Jahren in den Metropolen Europas wieder zurück in die Heimat gezogen ist.

Redaktion: Marita Koppensteiner, Claudia Prinz und Martin Lasinger.

Sendezeiten:
Do, 25.03. um 18:00
Fr, 26.03. um 13:00
Sa, 27.03. um 10:00
zum Nachhören unter: https://cba.fro.at/493640
und auf den Podcast-Kanälen Ihrer Wahl.

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union – Leader-Region Mühlviertler Kernland
http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm
www.bmlfuw.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at