Barrierefrei? – in Stadt und Land

Hans Dirnberger, Michael Leitner

Wir leben in einer Welt voller Barrieren – bauliche, soziale, kommunikative oder intellektuelle.
Im Stadt-Land Kontext sind die größten Unterschiede sicher in der baulichen Umsetzung von Barrierefreiheit.
Wo sind die größten Hürden? Wo besteht der dringendste Handlungsbedarf? Und ist in der Stadt oder am Land der Handlungsspielraum größer? Darüber sprechen wir mit Hans Dirnberger und Michael Leitner.

Hans Dirnberger ist Unternehmensberater aus Hagenberg und langjähriger Experte im Bereich Barrierefreiheit. Beim LEADER-Projekt „Barreierefreies Kernland“ hat er aktiv mitgearbeitet das Mühlviertler Kernland barrierefreier zu gestalten und Bewusstsein für das Thema zu schaffen. Er ist selbst auf einen Rollstuhl angewiesen und beruflich in diesem Bereich beratend tätig.

Michael Leitner ist GF der OÖ Zivilinvalidenverbandes. Der Verband ist die größte Interessensvertretung für Menschen mit Behinderung in OÖ – all jener Menschen also, die besonders von Barrieren im Alltag eingeschränkt werden.

In unserer Rubrik Zuagroaste-Weggezogene-Zurückgekommene hören wir Statements von Menschen, die entweder ins Mühlviertel zugezogen sind, die weggegangen sind oder die es wieder zurück in die Heimat verschlagen hat. Sie sprechen über ihre Wahrnehmung von Stadt und Land. Diesmal mit Julia Mitterlehner, die es vom Mühlviertel in die spanische Großstadt Madrid gezogen hat.

Redaktion: Marita Koppensteiner, Claudia Prinz und Martin Lasinger

Sendezeiten:
Do, 29.4. um 18:00
Fr, 30.4. um 13:00
Sa, 1.5. um 10:00
zum Nachhören unter: https://cba.fro.at/498127
und auf den Podcast-Kanälen Ihrer Wahl.

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union – Leader-Region Mühlviertler Kernland
http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm
www.bmlfuw.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at