Breitband am Land

Das beste Internet: 24 Stunden täglich Online mit HIGH SPEED surfen – Maximale Bandbreite 300/64 kbps!

Diese Werbung stammt von einem Linzer Internet-Provider von 2001, wie man an der Angabe der Verbindungsgeschwindigkeit erraten kann. Heute ist das hundertfache die Untergrenze für Breitbandinternet, und auch in abgelegenen Ortschaften werden Glasfaserkabel verlegt, die noch viel mehr hergeben.
Dadurch scheint häufig die ungewohnte Situation zu entstehen, dass dort, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen, schnelleres Internet zur Verfügung steht als in den Städten und Dörfern selbst.
Wie sich das wirtschaftlich ausgeht und wie sich der Internet-Ausbau am Land entwickelt, darüber haben wir mit Michael Fürthaller und Gerald Riepert gesprochen.

In der Rubrik Zuagroaste-Weggezogene-Zurückgekommene diesmal Angelika aus der Grazer Gegend, die sich über das soziale Umfeld in Freistadt freut.

Sendezeiten:
Do, 20.5. um 18:00
Fr, 21.5. um 13:00
Sa, 22.5. um 10:00
Nachzuhören unter: https://cba.fro.at/500519
und auf den Podcast-Kanälen Ihrer Wahl.

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union – Leader-Region Mühlviertler Kernland
http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm
www.bmlfuw.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at