Mobilität teilen in Stadt und Land

Jakob Hattinger (MühlFerdl), Oliver Pils (tim)

Im Durchschnitt steht ein Auto 95% der Zeit – also 23 Stunden am Tag.
Ist es bei Ihrem PKW nicht eigentlich auch so? Schon mal überlegt den PKW mit anderen zu teilen? Aber bin ich dann auch flexibel genug? Habe ich jederzeit ein Auto zur Verfügung, wenn ich eins brauche? Eignet sich mein Mobilitätsverhalten überhaupt für ein Carsharing-Auto? Diese und viele andere Fragen stellen sich Menschen, die gerne Mobilität teilen möchten.
Wir haben mit Jakob Hattinger, Projektmanager des E-Carsharing-Projekts MühlFerdl und mit Oliver Pils, Leiter von tim – täglich.intelligent.mobil in Linz gesprochen und versucht herauszufinden was die Vor- und Nachteile von Carsharing sind und wo die großen Unterschiede dabei in Stadt und Land liegen.


In der Rubrik „Zuagroaste-Weggezogene-Zurückgekommene“ spricht diesmal Markus Barth, ein Zurückgekommener über die Möglichkeiten sich in Stadt und Land verwirklichen zu können.

Redaktion: Marita Koppensteiner, Claudia Prinz und Martin Lasinger

Sendezeiten:
Do, 13.5. um 18:00
Fr, 14.5. um 13:00
Sa, 15.5. um 10:00
Nachzuhören unter: https://cba.fro.at/499398
und auf den Podcast-Kanälen Ihrer Wahl.

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union – Leader-Region Mühlviertler Kernland
http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm
www.bmlfuw.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at