35. Jahrestag der Atomkatastrophe von Tschernobyl

Am 26.4.1986 um 1:23:44 kam es im sowjetischen Atomkraftwerk Tschernobyl zur bisher größten Atomkatastrophe in der Geschichte. Durch eine Reihe von teilweise kriminellen Aktivitäten geriet Reaktor 4 völlig außer Kontrolle. Eine unkontrollierbare Kettenreaktion setzte ein, zerstörte den Reaktor und setzte Unmengen von Radioaktivität in die Umwelt frei und die Geschichte ist auch heute nicht zu Ende!

Manfred Doppler vom Anti Atom Komitee hat in der Sondersendung zwei renommierte Wissenschaftler zu Gast:
Mag. Dr. Aron Vrtala, Physiker und Meteorologe
em. Univ. Prof. Dr. Wolfgang Kromp, Physiker und Risikoforscher

Er spricht mit ihnen über Tschernobyl, über mögliche Alternativen zur Atomenergie und Wege aus dem Atomzeitalter bis hin zur persönlichen Lebensstiländerung.

Sendezeiten:
Mo 3.5. um 18:00
Di 11.5. um 15:00
Fr 14.5. um 10:00
Sendung im Online-Archiv hören

Bild von victoraf auf Pixabay
Aktuelle Plakatkampagne des Anti Atom Komitee