Leerstand – und dann?

Dass es für das Bild eines Ortes sehr nachteilig ist, wenn sich ein Leerstand an den anderen reiht, ist ziemlich unbestritten. Für die meisten von uns fühlt es sich seltsam an, wenn Häuser leer stehen – immerhin wurden sie gebaut, um bewohnt und belebt zu werden.

Diese Ausgabe von STADT-LAND im Fluss widmet sich leerstehenden Immobilien, und wie man damit umgehen kann.
Gespräche mit Roland Gruber vom Architekturbüro nonconform über Leerstand im Allgemeinen und die Leerstandskonferenz, und mit Mirjam Mieschendahl von „Im Grätzl“ über eine digitale Vermittlungsplattform von Leerständen, den „Raumteiler“.

Und die Zugezogene der Woche ist: Claudia Prinz! Claudia ist Freistädterin und nach ihrem Studium in Wien und ein paar Jahren in der weiten Welt jetzt Redakteurin im Freien Radio Freistadt.

Sendezeiten:
Do, 29.7. um 18:00
Fr, 30.7. um 13:00
Sa, 31.7. um 10:00
zum Nachhören unter: https://cba.fro.at/511710
und auf den Podcast-Kanälen Ihrer Wahl.

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union – Leader-Region Mühlviertler Kernland
http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm
www.bmlfuw.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at