Die Geschichte der Linzer Vorstadt

Die Linzer Vorstadt (ursprünglich „Zaglau“) hat es schon vor Gründung der Stadt Freistadt (1220) gegeben. Als einzige Nord-Süd Verbindung durch Freistadt nach Böhmen hatte die heutige Zemannstraße einst große wirtschaftliche Bedeutung. Welche Gebäude und Betriebe es einst in dieser Straße gegeben hat und welche Persönlichkeiten hier gewirkt haben berichtet Baumeister Ing. Leo Putschögl in dieser Sendung.
Das „Goldene Zeitalter“ der 50er und 60er Jahre wird ebenso beleuchtet wie die Entstehung des ehem. Kapuziner Klosters (altes Krankenhaus) und welche Bedeutung der Grazerhof (Ättlischer Hof) einst für den Salzhof hatte.
Ob die Zemannstraße einst auch ein „Villenviertel“ war oder doch nur einen ländlichen Charakter aufwies wird ebenso beantwortet.

Christian Thürriedl, Fritz Fellner und Ing. Leo Putschögl, Foto: FRF

Sendezeiten:
Mi, 14.06. um 09:00
So, 18.06. um 11:00
und hier zum Nachhören


best watch replicas