Durch das Jahr mit Hildegard im Juli

Es ist Sommer geworden und die Sommerblumen und Kräuter sind durch die sonnige und trockene Zeit besonders reichhaltig an Inhaltsstoffen. Jetzt können Vorräte für den Winter angelegt werden. Die Kräuter trocknen schnell und auch Ölansätze, Essigauszüge und Tinkturen sind schnell gemacht. Und viele der Sommerkräuter lassen sich auch gleich frisch ins Essen einbauen oder sie dienen uns als Geschmackgeber für unsere Durstlöscher. Welche Sommerkräuter jetzt Saison haben, erfahren sie in dieser Sendung. Dazu einige Lebensgrundsätze der HL. Hildegard von Bingen und ein kurzer Blick in ihre Lebensgeschichte.

Waltraud Müller, Foto: FRF

Sendezeiten:
Mi, 12.07. um 15:00
Do, 13.07. um 11:00
und hier zum Nachhören

Rezepte aus der Sendung
Dinkel Reduktionskur:
Ein Tag mit Reduktionskost und 1 Tag mit Hildegard Mischkost.
Die Reduktionskost besteht aus Dinkelbrot, Dinkelkaffee, Fencheltee und mittags zum Brot eine Salatbeilage. Die Hildegard Mischkost beinhaltet hauptsächlich Getreide, Gemüse und Obst. Nur in kleinen Mengen – sozusagen als Beilagen dürfen auch Fleisch, Fisch und Milchprodukte gegessen werden. Als Gewürze dienen Fenchel, Bertram, Galgant, Poleiminze, Krause Minze und auch Salbei. Alles Gewürze, die gut für die Verdauung sind.

Pastinak Cremesuppe:
Geschälte Pastinaken würfeln und in Butter oder Öl leicht anrösten. Mit Gemüsesuppe aufgießen und nach Geschmack würzen, zum Beispiel mit etwas Quendel, Bertram, langer Pfeffer oder Galgant und einer Prise Muskatnuss. Wenn das Gemüse sehr weich ist, pürieren und abschmecken und etwas halbgeschlagenes Obers unterziehen. In die Suppe passen viele frische Kräutern, die feingehackt vor der Zugabe von Obers in die sehr heiße Suppe eingerührt werden. Nochmals aufkochen und kurz vor dem Servieren das Obers dazugeben. Als Einlage können noch geröstete Dinkelbrotwürfel hineingegeben werden.

Salbeitee gegen Schwitzen:
3 große Salbeiblätter in 1 l Wasser zum Kochen bringen. Dann 3 Minuten bei offenem Deckel sprudelnd kochen lassen und abseihen. Diese Abkochung schmeckt angenehm und nicht so herb. Dieser Tee kann bedenkenlos über einen größeren Zeitraum zum Beispiel im Sommer getrunken werden.

Salbeisalbe gegen Wadenkrampf:
Salbeiblätter mit Rosenblättern in Schweineschmalz bei milder Hitze auf dem Herd zu einer Salbe köcheln lassen und abseihen und abfüllen.

French Toast a la Hildegard:
Dafür 1 Ei mit ½ Tasse Milch gut versprudeln. Weißes Dinkelbrot in Scheiben schneiden und diese in die Eiermischung legen und wenden. In einer gefetteten Pfanne von beiden Seiten goldbraun backen. Die Dinkel – Ritter schmecken fein mit Zimt und Quittenmarmelade.

Getreidesalat:
1 Tasse gekochte Gerstenkörner oder Bulgur, je 1 geraffelte Karotte und 1 Fenchelknolle, Salz, frische Kräuter, Essig, evtl. 1 EL Senf oder Öl. Alle Zutaten gut vermengen und vor dem Servieren gut durchziehen lassen. Auf marinierten Blattsalaten anrichten.

Quellen und Buchempfehlungen:
Physica – Heilsame Schöpfung – Die natürliche Wirkkraft der Dinge, Hrsg: Abtei St. Hildegard, Eibingen, ISBN: 978-3-87071-271-6
Die Hildegard – Pflanzen – Apotheke, ISBN: 978-3-7462-4949-0
Heilen mit Hildegard, ISBN: 978-3-7995-0568-0
Hildegardmedizin für alle Tage, ISBN: 978-3-86820-240-3
Das Heilwissen der Hildegard von Bingen, ISBN: 978-3-8338-3602-2
Große Hildegard-Apotheke, ISBN: 978-3-7171—1119-1
Die Kräuter in meinem Garten, ISBN: 978-3-902134-79-0
Zeitschrift NATUR&HEILEN

Links:
Rezepte und weitere Informationen zu Hildegard von Bingen finden Sie auf der Facebookseite: www.facebook.com/HildegarsTochter

Kontakt für Kräuterführungen und Workshops: waltraud.gadermaier@gmx.at und https://naturschauspiel.at/naturschauspiele/im-reich-der-wiesenkoenigin

Kräuter – Ausbildung mit Waltraud Müller in Linz und Wels www.wifi-ooe.at/kurs/0861-diplomlehrgang-heilkraeuterpaedagogik und www.wifi-ooe.at/kurs/0862-aufbaulehrgang-heilkraeuterpaedagogik


best watch replicas