Mordsgrenzverkehr im Böhmerwald

»Da Sigl Mandi is halt drüben blieben!« Fast 30 Jahre nach dem Verschwinden eines jungen Fluchthelfers aus Reichenthal im Mühlviertel werden in Vyssí Brod, auf der anderen Seite des ehemaligen Eisernen Vorhangs, dessen Überreste gefunden. Eine mörderische Kettenreaktion wird in Gang gesetzt, und der idyllische Ort im Mühlviertler Granitland verwandelt sich in den Schauplatz blutiger Tragödien. Viel Arbeit für Chefinspektor Schmaranzer und sein Team …

Der Autor Gerald Wakolbinger spricht im Interview über sein Buch, welches am 12. Juli im Gmeiner Verlag erschienen ist. Der Gmeiner Verlag hat dem Freien Radio Freistadt freundlicher Weise 3 Werke zur Verfügung gestellt. Wer Lust bekommen hat das Buch, mit der Handlung in Reichenthal im Mühlviertel zu lesen, kann sich unter redaktion@frf.at melden und mit ein bisschen Glück eine Gratisausgabe gewinnen.

Sendezeiten:
Fr, 04.08. ab 12:47
Sa, 05.08. ab 19:47

oder hier Nachhören!

Foto: Gerald Wakolbinger, FRF

best watch replicas