„Marie. Ein jüdisches Mädchen aus Linz“

In Gedenken an die Pogromnacht in Oberösterreich, fand am 8. November 2023, im Saal der Evangelischen Pfarrgemeinde Gallneukirchen eine Werkpräsentation statt.
Die Autorin Verena Wagner stellte ihr Buch „Marie. Ein jüdisches Mädchen aus Linz“ vor.

Hören Sie im ersten Teil dieser Sendung Verena Wagner über die Hintergründe zu ihrem Buch. Im zweiten Teil liest Heidi Böck, eine Engagierte beim Mauthausen Komitee Gallneukirchen, aus dem Buch. Musikalisch begleitet wurde die Buchpräsentation von Christian Leonfeldner an der Klarinette und Christina Högler-Ruschko an der Querflöte.

Sendezeiten:
Fr, 24.11. um 11:00
So, 26.11. um 9:00
Sendung im Online-Archiv hören

Die Veranstaltung war eine Kooperation von „Bücherinsel Gallneukirchen“, der Stadtgemeinde Gallneukirchen, das Katholische und das Evangelische Bildungswerk Gallneukirchen und das Mauthausen Komitee Gallneukirchen.

Zum Inhalte des Buches:
Marie ist ein jüdisches Mädchen, das in Linz aufwächst. Sie ist glücklich, alle lieben sie und sie liebt alle. Marie verkleidet sich gerne, tanzt, singt und spielt mit Puppen. Doch eines Tages ist alles anders. Plötzlich werden auf das schöne Hutgeschäft ihrer Mutter Plakate geklebt. Die Lehrerin sagt Marie, dass sie nicht mehr in die Schule kommen darf. Und dann wird Marie mit ihrer Familie auch noch aus der Wohnung geworfen. Notdürftig kommen sie in der Synagoge unter. Eines Nachts brechen dort Nationalsozialisten ein. Sie zünden das schöne und große Gebetshaus an. Marie und ihre Familie entkommen knapp den Flammen. Wenig später wird sie nach England geschickt, das rettet ihr Leben.
(Beschreibung von der Website des Verlages)

Das Buch ist im Trauner Verlag erschienen.
https://www.trauner.at/shop/marie-ein-juedisches-maedchen-aus-linz


best watch replicas