Achtsamkeit als Brücke zwischen Mensch und Natur

Diese Ausgabe der Sendereihe „Die Sonne und wir“ widmet sich einem etwas anderem Thema: Achtsamkeit. Gemeinsam mit seinem Studiogast, Johannes Brandl, dem Leiter der Spes-Zukunftsakademie, erkundet Maris Newerkla die Bedeutung und die Auswirkungen von Achtsamkeit auf unser tägliches Leben und die Umwelt.

Die Spes-Akademie, deren Name sich vom lateinischen Wort für Hoffnung ableitet, ist seit vielen Jahren ein Wegbereiter für nachhaltige Modelle in ländlichen Regionen. Herr Brandl erläutert, dass die Akademie sich auf die Entwicklung multiplizierbarer Modelle der Nachhaltigkeit konzentriert, um einen Beitrag zu einer sicheren Lebensqualität im ländlichen Raum zu leisten.

Achtsamkeit wird in dieser Sendung nicht nur als persönliche Praxis, sondern auch als entscheidender Faktor für den Umgang mit Stress, die Förderung von Resilienz und die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft betrachtet. Der Fokus liegt darauf, im Hier und Jetzt zu leben, bewusster wahrzunehmen und die Verbindung zur Natur zu stärken.

Herr Brandl betont die Bedeutung von Achtsamkeitstraining als Werkzeug, um die eigene Wahrnehmung zu schärfen und bewusster mit den Herausforderungen des modernen Lebens umzugehen. Dabei werden einfache Übungen empfohlen, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen, wie das bewusste Atmen oder das Spüren von Berührung. Menschen, die Achtsamkeit üben, nehmen die Umwelt anders wahr und setzen sich bewusster für den Schutz von Mensch, Natur und Umwelt ein.

Sendezeiten:
Mi, 20.12. um 11:00
Sa, 23.12. um 9:00
oder zum Nachhören hier im Online-Archiv

Bild: Pixabay/SplitShire

best watch replicas