Alles was recht ist

Im November 2023 fand bereits zum siebten mal das Menschenrechtesymposium in der Bewusstseinsregion Mauthausen-Gusen-St. Georgen statt.
Heuer ging es um Artikel 6, dem Recht jedes Menschen überall als Rechtsperson anerkannt zu werden. Diese Anerkennung als Rechtsperson betrifft Menschen vor allem in den Bereichen Flucht, Wahlrecht, Pflege und Erwachsenenvertretung. Zu diesem breiten Themenfeld fand am 10. November in der Donauhalle Mauthausen eine Podiumsdiskussion mit Expertinnen und Experten statt.
Moderiert wurde diese Diskussion von Verena Humer. Und neben ihr nahmen auf dem Podium Platz:

Mag.a Renate Frech. Sie war für die OSZE – der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, als UN-Hochkommissarin für Menschenrechte und als UN-Hochkommissarin für Flüchtlinge in Kriegsgebieten tätig.
Mag. Bernhard Achitz. Er ist als Volksanwalt für den Bereich Pflege und Erwachsenenvertretung zuständig.
Rihab Toumi, die Vorsitzende der Bundesjugendvertretung. Sie stellte vor allem das Wahlrecht für alle in den Fokus ihrer Präsentation
Silvia Dinhof Cueto, Tochter eines republikanischen Spaniens, der die Befreiung 1945 im Außenlager des KZ-Mauthausen in Ebensee erlebte und aufgrund des faschistischen Systems in Spanien nicht nach Spanien zurückkehren konnte

In der Podiumsdiskussion wurden nicht nur Problemstellungen erörtet, sondern auch mögliche Ansätze für eine Verbesserung der Menschenrechtesituation besprochen.

Sie hören hier einen Mitschnitt dieser Podiumsdiskussion.

Sendungezeiten
Sa. 16.12. um 18:00
So. 17.12. um 14:12

Sendung hier nachhören.


best watch replicas