Durch das Jahr mit Hildegard

In der Zeit, wo wir auf die längste Nacht des Jahres zusteuern und sich die Sonne auch tagsüber oft hinter Wolken oder Nebel versteckt, sollen wir alles tun, um zumindest unser Gemüt zu erhellen und unsere Gesundheit – die seelische wie die körperliche – zu stärken. Und Hildegard kann uns da mit ihren hilfreichen Ratschlägen sicher unterstützen. Der Dezember gleicht einem zornigen Menschen. In der Sendung erfahren wir, was wir gegen den Zorn tun können und wie wir uns in Geduld üben können. Pflanzen, die trotz Winterskälte grünen und blühen, werden in der Voklsheilkunde sowie in der Hildegardmedizin als Heilmittel verwendet. Zwei davon – Christrose und Mistel werden näher vorgestellt. Dazu einige Tipps aus der Hildegardküche für ein gelungenes Weihnachtsfest.

Waltraud Müller, Foto: FRF

Sendezeiten:
Mi, 13.12. um 15:00
Do, 14.12. um 10:00
und hier zum Nachhören

Rezepte aus der Sendung
Gewürz – Apfelsaft:
Dafür Apfelsaft mit Zimt, Gewürznelken, Kardamom und einem Stück Orangen- oder Zitronenschale erhitzen und etwas ziehen lassen. Abseihen und mit etwas Honig süßen und mit ein paar Gewürzkeksen, Lebkuchen oder einem Stück Früchtebrot genießen. Das wärmt Körper und Seele.
Salz und Zucker mit Orangen- oder Zitronenschale:
Das Weiße von den Schalen von Bio – Zitrusfrüchten wegschneiden. Die dünnen Schalen mit Salz oder Zucker mahlen und trocknen.

Christrosenwein:
gegen Allergiefieber, Übelkeit, Erbrechen, Abmagerung und Kreislaufschwäche
5 Tropfen Helleborus niger in homöopathischer Verdünnung D4 in erwärmten Wein geben und vor dem Essen trinken.

Misteltee:
2 Teelöffel vom Mistelkraut mit ¼ l kaltem Wasser übergießen und einige Stunden oder über Nacht stehen lassen, abseihen und den kalten Auszug trinken. Empfohlen werden 2 Tassen pro Tag.

Goldene Milch:
2 TL Kurkumapulver in einen ¼ l warme Milch eingerührt und mit etwas Honig gesüßt. Kurmäßig zumindest 2 Wochen lang vor dem Frühstück trinken. Das stärkt die Nerven.

Kurkumatee:
½ TL Kurkuma und eine Prise Zimt mit heißem Wasser überbrühen und ein klein wenig frisch gemahlenen Pfeffer dazugeben. Ein wenig ziehen lassen. Dann den Saft von einer Zitrone zugeben und mit Honig süßen. Gut aufrühren und sehr warm trinken.
Apfelbrot:
750 g Äpfel ohne Kerngehäuse raspeln und vermischen mit: 150 g getrockneten, geschnittenen Früchten, je 150 g Walnüsse und Rosinen und der Saft und die geriebene Schale von 2 Orangen oder Zitronen. Gewürzt wird mit Zimt, Nelkenpulver oder Lebkuchengewürz, ein wenig Galgant, einer guten Prise Salz und Vanille. Wer mag, kann mit Rum oder Nussgeist aromatisieren. Anstelle der vielen Gewürze kann auch die Mischung für die Nervenkekse verwendet werden. Alles gut mischen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag ½ kg Dinkelvollmehl mit 2 Packerl Backpulver mischen und unterkneten. Einen oder zwei Wecken formen und nach Belieben mit Früchten verzieren. Bei 160 °C backen.

Rezepte und weitere Informationen zu Hildegard von Bingen finden Sie auf der Facebookseite: www.facebook.com/HildegarsTochter
Kräuter – Ausbildung mit Waltraud Müller in Linz und Wels www.wifi-ooe.at/kurs/0861-diplomlehrgang-heilkraeuterpaedagogik und www.wifi-ooe.at/kurs/0862-aufbaulehrgang-heilkraeuterpaedagogik

Quellen und Buchempfehlungen:
Physica – Heilsame Schöpfung – Die natürliche Wirkkraft der Dinge, Hrsg: Abtei St. Hildegard, Eibingen, ISBN: 978-3-87071-271-6
Die Hildegard – Pflanzen – Apotheke, ISBN: 978-3-7462-4949-0
Heilen mit Hildegard, ISBN: 978-3-7995-0568-0
Hildegardmedizin für alle Tage, ISBN: 978-3-86820-240-3
Das Heilwissen der Hildegard von Bingen, ISBN: 978-3-8338-3602-2
Große Hildegard-Apotheke, ISBN: 978-3-7171—1119-1
Die Kräuter in meinem Garten, ISBN: 978-3-902134-79-0


best watch replicas