Es geht um K(n)opf und Kragen

Die Herausgeberinnen des Buches „Global Female Future“ sprechen in planetarium #111 über das Buch und die Arbeit des Vereins Frauen*solidarität, der Initiative, die seit 40 Jahren Frauen aus der südlichen Hemisphäre eine Stimme gibt.

Sendezeiten:
Di, 16.1. um 15:00
Fr, 19.1. um 10:00
Sendung im Online-Archiv
Sendungsgestaltung: Sabine Traxler

Frauenarbeit weltweit: Egal ob in der Blumen- und der Textilindustrie, oder beim Engagement für Ernährungssouveränität und gegen Umweltzerstörung. Frauen sind Wegbereiterinnen im Kampf um soziale und ökologische Gerechtigkeit. In dieser Sendung sprechen die zwei der Herausgeberinnen und Autorinnen des Buches „Global Female Future: Wie feministische Kämpfe Arbeit, Ökologie und Politik verändern“, erschienen im Kremayr & Scheriau Verlag 2022.

„Global female Future“ ist ein Werk, das zum 40-jährigen Jubiläum der Frauensolidarität entstanden ist und viele Texte beinhaltet, die Positionen von globalen internationalen FrauenBewegungen präsentiert. Die Frauen*solidarität wurde 1982 gegründet und ist eine feministisch-entwicklungspolitische Organisation.

Das Buch gliedert sich thematisch in die sechs Themenfelder (Anti-)Rassismus und Postkolonialismus, Gewalt, Reproduktion, Politik, Arbeit und Umwelt und Klima. 40 Jahre feministische Kämpfe in einem Buch – 40 Jahre Fortschritte und Lernen aus Rückschlägen, die doch Wege hin zu einem selbst bestimmten Leben eröffnen. Exemplarisch werden diese Kämpfe mit Autor*innen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa erzählt.

Es sprechen die Gründerinnen der Frauen*solidarität Andrea Ernst und Ulrike Lunacek über die Entstehung des Buches und auch des Vereins, sowie die Frauen- und Umweltstadträtin von Linz, Eva Schobesberger.

Andrea Ernst ist Autorin, selbständige Publizistin, Regisseurin und Filmemacherin u.a. für ARTE, 3SAT, ORF, ZDF. Im Mittelpunkt ihrer Filme stehen meist Fragen der nachhaltigen Entwicklung, der Gesundheits- und Sozialpolitik und der internationalen Beziehungen. Beispiele für ihre Filme sind „Wenn die Rohstoffe knapp werden – Bauen mit Schutt“ (2019), „Anders essen – Das Experiment“ (2020) oder „Schätze im Schutt – Alte Rohstoffe neu genutzt“ (2019).

Ulrike Lunacek ist ehemalige grüne Politikerin im Nationalrat, im Europaparlament, Vizepräsidentin des Europaparlaments, sie war auch zudem Spitzenkandidatin für die Grünen und Staatssekretärin für Kunst und Kultur.

Die Buchpräsentation und anschließende Diskussion wurden von den Grünen Frauen OÖ am 23. November 2023 organisiert. Durch den Abend führte LAbg. Dagmar Engl, Frauensprecherin der Grünen im oö. Landtag.

Links:
Frauen*solidarität – https://www.frauensolidaritaet.org/zeitschrift/
Radiosendung Women on Air – https://noso.at/

Dagmar Engl, Ulrike Lunacek, Andrea Ernst und Eva Schobesberger (v.li.)
Foto: Barbara Schöneberger

best watch replicas